Das Wetter in Heilbronn

Startseite / Regionews / Waldenburg-Goldbach: Großbrand auf dem Bauernhof

Waldenburg-Goldbach: Großbrand auf dem Bauernhof

Waldenburg-Goldbach: Großbrand auf dem Bauernhof

Polizeireport 2. März 2021


Waldenburg-Goldbach: Großbrand auf dem Bauernhof
Großrinderfeld: Kradfahrer bei Zusammenstoß mit Auto leicht verletzt
Boxberg: Zwei Leichtverletzte nach Autokollision
Heilbronn: Randalierer in Gewahrsam
Kirchardt: Mercedes ausgebrannt
Heilbronn: Unfall beim Wenden
Heilbronn: Der Sonne entgegen
Lauffen: Traktor behindert Bahnverkehr

Waldenburg-Goldbach: Großbrand auf dem Bauernhof

Aus unbekannter Ursache kam es in den Stallungen einer Scheune in der Nacht von Montag auf Dienstag, kurz vor 03.00 Uhr zum Brand. Der Brand griff innerhalb kürzester Zeit auf ein angrenzendes Wohnhaus des bäuerlichen Anwesens über. Die zum Brandausbruch anwesenden 5 Bewohner konnten sich noch rechtzeitig ins Freie begeben und blieben unverletzt. Die in dem Stall befindlichen etwa 40 Rinder flüchteten vor dem Brand auf angrenzende Wiesen, wo sie sich schnell wieder beruhigten und in aller Ruhe grasten. Verschiedene Feuerwehren aus Waldenbhurg, und umliegender Gemeinden waren mit 120 Mann und 21 Fahrzeugen zur Brandbekämpfung im Einsatz. Die Scheune und das Wohnhaus konnten nicht mehr gerettet werden. Die beiden Objekte brannten komplett nieder. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf etwa 350.000 Euro.

Großrinderfeld: Kradfahrer bei Zusammenstoß mit Auto leicht verletzt

Ein 52-jähriger Kradfahrer hat bei einer Kollision am Montagnachmittag in Großrinderfeld leichte Verletzungen erlitten. Gegen 17.30 Uhr kam der Mann mit seiner Maschine aus Richtung Gerchsheim und wollte von der Landesstraße nach links in die Kreisstraße abbiegen. Zeitgleich fuhr eine Autofahrerin auf der Landesstraße und bog in Richtung Großrinderfeld nach links ab. Dabei übersah die 41-Jährige den Kradfahrer. Bei der Kollision kam der Mann zu Fall und verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 7.500 Euro. Vor Ort war neben der Polizei und einer Rettungswagenbesatzung auch die Feuerwehr.

Boxberg: Zwei Leichtverletzte nach Autokollision

Zwei Personen haben sich bei einem Unfall am Montag in Boxberg leichte Verletzungen zugezogen. Ein 23-Jähriger fuhr gegen 13 Uhr mit seinem BMW von der Landesstraße auf die Bundesstraße 292. Dabei übersah er den Renault eines von rechts kommenden 31-Jährigen. Dieser wollte zeitgleich nach links abbiegen. Zwei Mitfahrer im Renault im Alter von 60 und 31 Jahren wurden leicht verletzt. Neben der Polizei war auch ein Rettungswagen vor Ort. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro.

Heilbronn: Randalierer in Gewahrsam

Weil ein 36-Jähriger am frühen Montagabend mit Fäusten, Flaschen und Verkehrsabsperrungen fremde Fahrzeuge anging und sich einfach nicht beruhigen wollte, musste er einige Zeit in einer Gewahrsamszelle des Böckinger Polizeireviers verbringen. Zeugen hatten gegen 18 Uhr die Polizei gerufen, weil der Mann zunächst am Heilbronner Segelfluggelände randaliert hatte. Eine eintreffende Streife sprach einen Platzverweis für das Gelände des Segelflugplatzes aus, welchem der 36-Jährige zunächst auch nachkam. Er trat stattdessen kurze Zeit später an der Verbindungsstraße zwischen Heilbronn-Böckingen und -Klingenberg wieder in Erscheinung und begann dort Flaschen und Absperrungen auf fahrende Autos zu werfen. Er nötigte außerdem einige Autofahrer zum Anhalten und schlug mit seinen Fäusten gegen die stehenden aber auch gegen vorbeifahrende Fahrzeuge. Als die Polizei den Mann hier erneut kontrollieren wollte, wurde er ausfällig und begann die Beamten zu beleidigen. Als er schließlich begann die Polizisten körperlich anzugehen wurde ihm der Gewahrsam erklärt.

Kirchardt: Mercedes ausgebrannt

Wohl aufgrund eines technischen Defektes brannte am Montagmorgen ein Mercedes in Kirchardt aus. Der Fahrer bemerkte das Feuer an seinem Wagen gegen 9 Uhr in der Straße "Auf der Lug" und verständigte Polizei und Feuerwehr. Diese kam mit zwei Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften an die Brandstelle, löschte die Flammen und kümmerte sich schließlich um die aus dem Fahrzeug ausgelaufenen Betriebsstoffe. Der ausgebrannte Mercedes musste abgeschleppt werden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Heilbronn: Unfall beim Wenden

Weil ein 22-Jähriger in der Nacht auf Sonntag seinen Wagen bei durchgezogener Fahrstreifenbegrenzung wenden wollte und ein in der selben Straße fahrender 26-Jähriger wohl nicht richtig aufpasste, kam es in der Heilbronner Fügerstraße zum Unfall. Der Jüngere der beiden BMW-Fahrer setzte gegen 1.30 Uhr auf der Straße zum Drehen an und fuhr dabei über die durchgängige Mittellinie. Der Ältere erkannte den Wendevorgang wohl zu spät und kollidierte mit dem anderen Wagen. Die beiden jungen Fahrer blieben unverletzt, allerdings entstanden an den BMWs Schäden in Höhe von knapp 9.000 Euro.

Heilbronn: Der Sonne entgegen

Schäden in Höhe von knapp 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen in Heilbronn. Ein 63-Jähriger fuhr gegen 9.30 Uhr mit seinem Skoda aus einer Tiefgarage in der Badener Straße. Vermutlich weil er von der Sonne geblendet wurde, übersah er den auf der Straße fahrenden VW eines 69-Jährigen, und bog in die Straße ein. Es kam daraufhin zur Kollision, bei der an beiden Fahrzeugen Schäden in Höhe von je 5.000 Euro entstanden. Der VW wurde dabei so stark beschädigt, dass der Wagen abgeschleppt werden musste. Die beiden Autofahrer kamen jedoch mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Lauffen: Traktor behindert Bahnverkehr

Weil ein Traktor-Fahrer am Montagnachmittag in Lauffen mit seinem Gefährt zwischen heruntergelassene Bahnschranken geriet, musste der Schienenverkehr zwischenzeitlich unterbrochen werden. Der Mann fuhr gegen 16.30 Uhr vom Klärwerk kommend über einen Feldweg in Richtung Lauffen. Dabei musste er einen Bahnübergang überqueren, dessen Schranken sich genau in dem Moment schlossen als der Traktor sich auf den Gleisen befand. Der 84-Jährige versuchte seinen Trekker von den Schienen zu manövrieren, beschädigte beim Rangieren aber eine der Bahnschranken. Der Zugführer einer Bahn die zeitgleich in Richtung Stuttgart fuhr, erkannte das Fahrzeug und verhinderte durch eine Notbremsung Schlimmeres. Weder der Traktorfahrer noch Insassen des Zuges wurden verletzt.

 

108
waldenburg-goldbach-grossbrand-auf-dem-bauernhof
Regionews
REGIO,BESEN,BIO,FIT,MEDI,RECHT,WEIN